INADEF

InnovAtives kurzfristprognose und phänomenologisch basiertes frühwarnsystem für Murereignisse

Fiames, Cortina d‘Ampezzo (BL), Veneto, Italien, 2015 (Matteo Cesca - ARPAV)

ÜBER UNS

Das europäische Projekt INADEF

Gewitter stellen eine Gefahr dar, die mit dem Risiko von schweren Sach- und Personenschäden verbunden ist. Besonders durch steile Hänge und kleine Einzugsgebiete charakterisierten im alpinen Raum können solche meteorologischen Phänomene Murgänge auslösen. Das europäische Projekt INADEF ist eine EU-Initiative, die durch den EFRE (Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020) und nationale öffentliche Beiträge finanziert wird. INADEF ist eine grenzüberschreitende institutionelle Zusammenarbeit zwischen 3 italienischen Partnern – ARPAV, Universität Padua und Universität Udine – und 2 österreichischen Partnern – BFW (Bundesforschungzentrum für Wald) und ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik). Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines innovativen Warnsystems zur Minderung des durch Murgänge induzierten, hydrogeologischen Risikos, indem die Warnzeit vor solchen Murgängen verkürzt wird.

EINBLICKE

DIE PROJEKTFRAGEN

01.

WAS SIND DIE WETTERURSACHEN FÜR DIE MURGANGAUSLÖSUNG ?

Konvektive Phänomene wie Regenschauer oder Gewitter erhöhen daher die Möglichkeit, einen Murgang auszulösen.
02.
Die Bedeutung der Echtzeit-Überwachung von Niederschlägen.
03.

Cos’è un radar meteorologico ?

Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, elit. Ut elit tellus, nec ullamcorper.

NEWS ED EVENTI

LE TEMATICHE DEL PROGETTO

Sedimentmobilisierung im Einzugsbereich Bettelwurf

Sedimentmobilisierung im Einzugsbereich Bettelwurf

Im Juli 2021 ereigneten sich eine Reihe von starken Regenfällen in Nordtirol (Abb. 1). Der heftige Niederschlag in der Nacht…
Scroll to Top